Die Santa-María Basilika

Santa Maria. Ort der Verehrung

Von der Romanik zur Gotik,

von fantastischen Wasserspeiern umgeben,

modernistischen Skulpturen

und einer majestätischen Orgel. 

Die Santa-Maria-Basilika ist das erste kirchliche Gebäude, das in Katalonien im gotischen Stil erbaut wurde und gehorcht den baulichen Richtlinien der katalanischen Kirchen mit einem Schiff: mit Gewölben, aber mit einem großen Kirchenschiff mit fünf Abschnitten und fünf Seitenkapellen, getrennt durch außergewöhnlich dicke Strebepfeiler. Es ist ein gotisches Gebäude, das über einer alten romanischen Kapelle errichtet ist. Die Hauptfassade wurde im fünfzehnten Jahrhundert nach den Richtlinien der Gotik begonnen, hat aber im Laufe der Geschichte verschiedene Änderungen erfahren, von denen die jüngste im frühen zwanzigsten Jahrhundert vorgenommen worden ist.

Das Portal von Santa Maria bewahrt an der Seitenfassade, am ursprünglichen Eingang der Basilika, noch Reste von Wandmalereien aus dem vierzehnten Jahrhundert, die sich in den Bogensegmenten befinden. Es ist spätromanische Tradition und stammt aus dem späten dreizehnten Jahrhundert.

Am Gebäude fallen einige Besonderheiten auf, wie die Vielfalt der Wasserspeier, die sich zwischen den Pfeilern befinden und Formen von realen oder imaginären Tieren haben. Hervorzuheben sind auch die zahlreichen Skulpturen an der Außenseite, direkt  unter der Dachlinie, in Form von menschlichen Köpfen, Männer und Frauen, die die Personen darstellen könnten, die die neue Kirche schützen.

Plaça Jaume I
Codi postal: 
08720
Telèfon: 
93 818 12 54
Perfils: 
Mit der Familie, Zu zweit, Senioren